VERGANGENES

2021

 1. Liebenwalder Sommerkultur

(Gefördert aus Mitteln des Brandenburgischen Finanzausgleichsgesetz)


Montag, 20.9.2021
17:00 Uhr im Cornerhaus Liebenwalde, Berliner Str. 50a

Puppentheater am Weltkindertag

Nicole Gospodarek spielt "Gans der Bär"


Foto: H.Büchsenschuss
 

"Mama" quakt das Gänseküken, als es aus dem Ei schlüpft, das dem Bären direkt vor die Füße gekullert ist. "Moment mal", brummt der Bär, "ich bin doch nicht deine Mama. Ich bin ein Bär!... und du bist - anders!" - "Ja, Mama" sagt die kleine Gans und will davon gar nichts wissen. So beschließt der überforderte Bär diesem Dingsda zu zeigen was ein richtiger Bär ist. Aber was, wenn dieses Federvieh ganz wie ein echter Bär klettert, läuft und schwimmt und zu guter Letzt sogar den Fuchs erledigt? Sollte der Bär sich etwa irren? Ein fröhliches Stück über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Verantwortung und darüber, dass Wahrheiten manchmal relativ sind.  (Spieldauer: 45 min, für Kinder ab 3 Jahre) Mehr zu Nicole Gospodarek unter: www.nicolegospodarek.de

Sonntag, 12.9.2021
17:00 Uhr - Dorfkirche Hammer, Poststr., Liebenwalde

Literatur und Chanson mit:

Heidi Ramlow
- Preisträgerin des Brandenburgischen Literaturpreises 2021
und
Michael Z. - Chansonnier und Kabarettist

Krimi-Oma Heidi Ramlow und Michael Z. lesen und chansonieren. Es beginnt ganz harmlos mit dem Gedicht "An einen selbsternannten Poeten" und leisen Tönen auf der Gitarre. Danach aber geht es auf leisen Sohlen mit steigender Spannung und Dramatik in den Krimi "Warmer Abbruch" und führt zum Finale Furioso der Chansons von Michael Z. Am Ende des Abends schalken sie wieder zusammen. Heidi Ramlow und Michael Z. bieten einen abwechslungsreichen Abend voll Satire, schwarzem Humor und Poesie.

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Dabei ging es wesentlich genauer und echter zu als bei heute üblichem erfundenem Unsinn. Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren".
 

Der gebürtige Berlin Chansonnier und Kabarettist ist seit vielen Jahren unverzichtbarer Teil der deutschen Kleinkunstszene und ist auf vielen Theaterbühnen und Festivals ein gern gesehener Gast (Theaterkahn Dresden, Unterhaus Mainz, Stachelschweine Berlin).
Auch im Rahmen der „Talkshow 3 nach 9“ und dem „Liedercircus international“ der ARD in der Berliner Philharmonie wusste er sein Publikum zu gewinnen. Mit seinem Lied „Nur zur Verteidigung“ erreichte er Platz 1 der NDR Hitparade und endgültig überregionale Anerkennung sowie den Gewinn des 2.Platzes des deutschen Kleinkunstpreises. In Wort und Lied gestalten sich seine Programme zu einer abwechslungsreichen Darbietung zwischen Pointen und Poesie, sein Talent zum intelligenten und zum großen Teil spontanen Entertainment würzt neben seinem virtuosen Gitarrenspiel das Ganze.
Seine Zusammenarbeit bzw. Auftritte u.a mit Jürgen von der Lippe, Bettina Wegener, Hannes Wader, Matthias Richling und Annette Humpe bestätigen seine Vielfalt und künstlerische Persönlichkeit.

Sonntag, 22.8.2021
15-18:00 Uhr
im Garten der Kirchengemeinde, Marktplatz 3, Liebenwalde

Kulturelles Sommerfest in Zusammenarbeit mit der
Kulturkirche Liebenwalde mit Kaffee & Kuchen & Konzert
 

Ab 15:00 Uhr begrüßen wir alle Gäste zu Kaffee & Kuchen und Gesprächen.
Ab 16:00 Uhr beginnt das Konzert mit
"Pied Cobblers"
 

Irische Musik wird oft mit gefühlvollen Balladen und flotten Instrumentalstücken beschrieben - ein großes Spektrum an Gefühlen findet sich in dieser Musik wieder.
Das pulsierend swingende Fiddlespiel fließt bei Bernd Lüdtke (Fiddle, Gitarre, Gesang) direkt aus seinem Herz in die Seele des Publikums. Aber nicht nur Tunes sondern auch unterhaltsame Songs präsentiert der Brandenburger Musiker mit Leichtigkeit und Humor. Für das Sommerkonzert in Liebenwalde hören wir ihn mit den "Pied Cobblers" - ein Formation zusammen mit Maik Wolter (Gesang, Gitarre) und Doreen Wolter (Bass, Gesang, Percussion) aus Brandenburg. Maik gehörte in den 70er Jahren zur legendären schottisch/irischen Formation "Pied Pipers". Seit seinem Aufenthalt in Schottland, ist er mit den Klängen und Eigenheiten der irisch/schottischen Musik infiziert und legt somit die solide Grundlage mit seinem kraftvollen DADGAD-Gitarrenspiel und seinem wunderbaren Gesang. Doreen ergänzt ebenfalls mit Stimme und diversen rhythmischen Instrumenten zu einem wohlklingenden Trio.
Neben hoher Musikalität und Bühnenpräsenz verfügen die drei Musiker über ein profundes Repertoire und professionelle Bühnenerfahrung – ein Garant für ein gelungenen unterhaltsamen Konzertnachmittag.

***********************************************

2020

Am 1. Advent 2020 hat Anja Zeh (vom Vorstand des Kulturvereins) im Zuge der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" 18 liebevoll verpackte Pakete von den Christlehrekindern in der Kirche Grüneberg übergeben lassen. Ein Dank geht an alle, die die Päckchen gepackt haben und an die Überbringer von Liebenwalde nach Grüneberg.

 

 

***************************************************

Am 20. September 2020 stellte sich der Kulturverein Liebenwalde bei einer schönen open air Veranstaltung im Stadthafen Liebenwalde nach dem ausgebremsten Start im März des Jahres, dem interessierten Publikum vor.

Durch Unterstützung der Stadt Liebenwalde, gab es ein musikalisches Programm mit dem:

DUOPRIMA

Lutz Möhwald (Klavier/Akkordeon/Gesang) und
Michael H. Zimmermann
(Gitarre/Gesang/Posaune)


 

Die gestandenen Herren sind seit mehreren Jahrzehnten als Musiker, Textautoren, Arrangeure und Komponisten tätig. Die beiden spielen und singen bekanntesten Schlager des 20. Jahrhunderts. Zum umfangreichen Repertoire gehören darüber hinaus: Chansons, Swingstandards, Seemanns- und Stimmungslieder, eigene Werke. Das Ganze kommt immer spaßig, losgehend, traditionell und nicht akademisch ernst auf die Bühne. Intensives auf einander Hören und Reagieren gehört zum Konzept des Ensembles. Es wird ohne Noten und ohne Textvorlagen musiziert. Visueller Eindruck: https://youtu.be/gYNxasxXyrM


***************************************************


Im März 2020 sollte die erste Veranstaltung des Kulturvereins stattfinden.
Aus bekannten Umständen kam dann alles anders.

Im September 2020 kam die traurige Nachricht, dass Michael Gwisdek verstorben ist. Unser Beileid geht an seine Familie und Freunde.